Die richtige Domain für die neue Homepage finden

Es stimmt, der Domainname kann helfen das Ranking bei Gugl positiv zu beeinflussen. Aber man kann im Prinzip jede beliebige Domain verwenden. Ein guter Domainname ist hilfreich aber er ist nur ein kleiner Puzzlestein im Bereich „Suchmaschinenoptimierung“. Aber viele kleine Teilchen werden zu einem großen Teil und unsere Erfahrung hat gezeigt das es wirklich ein wenig einfacher ist wenn der Domainname einfach der „Richtige“ ist. Warum nicht also auch hier das beste geben/nehmen ……..

Ratsam ist es vor der Domainregistrierung ein wenig Hirnschmalz in die Auswahl der Domain zu investieren.

Auf der einen Seite soll die Domain kurz und einprägsam sein und auf der anderen Seite sollte sie schon ein für Ihr Webprojekt wichtige(s) Schlagwort(e) enthalten. Wichtig ist auch die Domainendung. Wählt man eine Länderkennung wie .at, .de, .ch usw. – oder aber nimmt man etwas länderneutrales wie .com, .net, .org, .info, .biz …………

Aber auch eine .eu Domain ist anzudenken.

Jetzt aber einmal ganz von vorne – wichtiges für die Suchmaschinenoptimierung im Bezug auf eine Domain:

Wählen Sie (vorzugsweise) für Ihre zukünftige Homepage einen Domainnamen aus der ein wichtiges Suchwort / Schlagwort /Keyword enthält.

Angenommen Ihre Firma heißt „Gusi“ und Sie möchten eine Webseite über einen Abschleppdienst erstellen. Dann sollten Sie z.B. NICHT www.firma-gusi.at als Domain wählen sondern eher solche Domains:

www.abschleppdienst-gusi.at
www.abschleppdienst-wien.at
www.gusi-abschleppdienst.at
usw.

Auch Städtenamen sind von Vorteil. Wenn Sie in Wien und und Wien Umgebung einen Service anbieten stellt man so schon einen Bezug her. Viele „Suchende“ geben im Suchfeld schon vor das sie in Ihrer näheren Umgebung etwas suchen. Beispiele dafür: Friseur Wien, Friseur 1220 Wien usw.

Natürlich ist Google heute schon so weit das sie Suchenden automatisch die Umkreis Suche anbietet und ganz automatisiert (bei vielen Keywords – noch nicht bei allen) schon Dienste/Suchtreffer in der näheren Umgebung des Suchenden anzeigt, trotzdem kann ein Orts- oder Stadtname, bzw. ein Bundesland oder Landkreis im Ranking ein paar Plätze gut machen.

Natürlich macht es KEINEN Sinn Ortsnamen ode rähnliches in der Domain zu verwenden wenn Sie EU weit anbieten möchten.

Domainnamen wie www.abschleppdienstgusi.at sollten Sie auch vermeiden.

Achten Sie unbedingt auch darauf das die Domain aussagekräftig ist und einprägsam. Auch Schlagwortansammlungen im Domainnamen lassen bitte lieber sein. www.friseur-kosmetik-bedarf.at wirkt unseriös und lächerlich.

Berücksichtigen Sie Länderkennungen

Länderkennung wie .de .at oder .ch helfen sehr von den richtigen Personen gefunden zu werden.

Wenn wir unseren Abschleppdienst ausschließlich in Österreich zur Verfügung stellen möchten und erwarten das unser Klientel ebenfalls aus Österreich kommt, dann sollten wir uns für eine.at Domain entscheiden.

Bei Google.at „Suche das Web“ bekommen wir so den „Österreicher Bonus“ und werden leicht bevorzugt. Bei „Webseiten aus Österreich“ ja dann sowieso.

Ist und Google.at aber nicht so wichtig sondern wir wollen (als östereichisches Unternehmen) eher bei Google.de gut gelistet werden, dann nehmen wir lieber eine Domainendung wie .com net .org. usw.

Wo liegt nun Ihr Schwerpunkt?

Nur Google.at? Dann nehmen Sie eine .at Domain
Nur Google.de? Nehmen Sie eine .de .com .net .org …..
Google.at ist am wichtigsten aber auch bei Google.de halbwegs gut gelistet werden? Nehmen Sie eine .at Domain
Google.de ist am wichtigsten aber auch bei Google.at halbwegs gut gelistet werden? Nehmen Sie eine .de .com .net .org …..
Google.at und .de und .ch sollen Top Plätze sein? Hier nehmen wir eine .eu Domain
Wir wollen bei Google international gut gelistet sein?  Domainendung ist fast egal – viel Zeit einplanen

Vorstehende Angaben beziehen sich jeweils auf die Standard Suche „Suche das Web“.

Nehmen Sie keine kostenlosen Domains wie www.abschleppdienst-gusi.at.tf usw..

Der Nachteil – Die Domain wird in der regel als „Frame“ über Ihre Webseite gestülpt und mitunter werden Sie auch mit Werbebanner zugepflastert.

Promotet man nun diese kostenlose Domain, erkennt Google nur eine einzige Seite unter dieser Domain. Denn Ihre Unterseiten sind nicht über die URL erreichbar.

Achten Sie darauf das man auch Ihre Unterseiten mit der Domain aufrufen kann.

Eine Unterseite Ihrer Domain muß auf alle Fälle so aufrufbar sein: www.ihredomain.at/unterseite.html (php,pl usw.)

Wenn Sie Ihre Domain aufrufen und im Menü eine Unterseite von Ihnen anklicken und oben in der Adressleiste des Browsers steht immer noch www.ihredomain.at und nicht www.ihredomain.at/unterseite.htm ist es für eine Suchmaschinenoptimierung FALSCH!

Bereits verwendete aber freie Domains kann man ebenfalls nehmen.

Im Internet gibt es einige Anbieter wie z.B. Sedo.de die es einem ermöglichen bereits registrierte Domains jemanden abzukaufen. Ist die Domain themenrelevant und hat die für Sie richtige Domainendung kann man durchaus in Erwägung ziehen. Abgesehen vom Preis sollten Sie aber auch die Domian unter die Lupe nehmen.

  1. Ist sie im Google Index?
    Wenn ja, hervorragend. Ist auch einfach zu testen – nur die Domain im Suchfeld von Google eingeben
  2. Wie viele andere Webseiten (und welche) verlinken bereits auf diese Domain?
    Je mehr themenrelevante, andere Webseiten bereits auf die Domain verlinken um so besser. Hier gibt es gute Tools wie z.B. SEO Spyglass (kostenpflichtig) aber es gibt auch kostenlose Online Tools. Googlen sie infach nach „Backlinkchecker“ und verwenden Sie 3 bis 4 Angebote. So bekommt man einen besseren Überblick. Was der eine nicht findet, hat der andere vielleicht dann doch gefunden.
  3. Wie viele Seitenbesucher hat die Domain zur Zeit?
    Sedo.de und Co zeigen das standardmäßig an, es gibt aber auch Online Dienste wie seitenreport.de die man verwenden kann. Ist schon Traffic auf der Domain ist das ebenfalls von Vorteil!
  4. Achten Sie auf die Vertrauenswürdigkeit gebrauchter Domains
    Lesen Sie dazu bitte was Google selbst dazu meint: Webmaster Zentrale Blog

Und noch eine wichtige Frage wollen wir an dieser Stelle beantworten:

Wird der Pagerank älterer Domains anders berechnet?

Es gibt ein mittlerweile altes SEO gerücht das Domains die vor 2004 registriert wurden seiten Google einen PR Bonus genießen (können). Stimmt das wirklich?

Matt Cutts sagt: NEIN!! Besorgt euch eine Domain, die funktioniert, die für euch funktioniert, und macht euch keine Sorgen, ob sie vor 2004 existiert hat.

Hier können Sie das selber nachlesen: Google Webmaster Zentrale Blog

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Empfehlen Sie uns bitte weiter:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedin
6 Antworten
  1. Martin
    Martin says:

    Sehr gute Tipps, die auch heute noch Gültigkeit haben. Ich persönlich würde die Länderdomains noch höher priorisieren und für eine Seite mit Fokus auf Österreich auch wirklich eine at Domain registrieren.

    Antworten
  2. atek
    atek says:

    die richtige domain zu finden ist nicht immer einfach denke ich. den firmen namen zu benutzen ist ja sehr üblich, aber eigentlich nicht das wichtige im thema seo…

    Antworten
  3. Alex
    Alex says:

    Das mit der AT-Domain mussten wir leider auch feststellen. Seit Google lokale Angebote stark bevorzugt, sind wir in Deutschland faktisch nicht mehr vertreten. Eine Änderung auf die .EU TLD soll Abhilfe schaffen. In einigen Wochen wissen wir mehr. Es wird spannend! 🙂

    Antworten
  4. admin
    admin says:

    Hallo, es ist interessant das Du das beobachten konntest. Bei Probe Projekten und auch eigenen Projekten tun wir uns mit EU Domains leichter.

    Bei hart umkämpften Worten haben wir auch erkennen müssen das man mit einer .at Domain bei Google .de nur mit wirklich viel Aufwand nach vorne kommt und auch bleibt.

    Antworten
  5. André
    André says:

    Wenn wir bei de, at und ch top gelistet werden sollen, soll man eine eu nehmen, dies ist nicht korrekt. Zwar steht die eu für Europa und man sollte davon ausgehen, dass die Länder die eu berücksichtigen, das ist aber nicht so. Mit einer eu hat man es deutlich schwerer sich zu positionieren, das ist in Deutschland so, in Österreich und auch in der Schweiz…

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.