Beiträge

Brickfox E-Commerce Cloud, eine All-round-Lösung für Ihren Erfolg

Der Onlinehandel wird für viele Unternehmer, ob Internetmarketer, KMU oder Konzern, immer wichtiger. Allerdings kommen mit einem Mehr an E-Commerce-Aktivitäten gleichzeitig auch verschärfte Aufgaben im Bereich Controlling auf das Unternehmen zu. Diese vielfältigen Aufgaben müssen auf effektive Art und Weise in den täglichen Arbeitsablauf eingebunden werden. Hier kommt die brickfox E-Commerce Cloud ins Spiel.

Die E-Commerce Cloud bietet eine echte All-round-Lösung für den erfolgreichen Onlinehandel. Von der Warenwirtschaft über die Datenverwaltung bis hin zu PIM und Onlineshop vereint das System alles unter einen Hut. So können Unternehmen sämtliche E-Commerce Abläufe abbilden und mit den bestehenden Infrastrukturen kombinieren. So werden wichtige Handelsprozesse, inklusive der Produkt- , Kunden- und Lieferantenverwaltung in die richtigen Bahnen für einen lukrativen Erfolg gebracht.

Unternehmer können mit den komplexen E-Commerce-Systemen den Verkauf von Produkten auf unterschiedlichen Online-Marktplätzen wie Amazon, E-Bay und Co. koordinieren. Gleichzeitig werden die Waren über diverse Produktmarketing-Kanäle präsentiert, die dem Unternehmer zur Wahl stehen. Die E-Commerce Cloud managed als zentrales Steuerelement den kompletten Onlinehandel von der Lieferantenbestellung bis zum Online-Vertriebsweg.

Unternehmer könnten einwenden, dass sie ja bereits eine Shopsoftware verwenden. Allerdings bietet die brickfox E-Commerce Cloud viel mehr als nur reine Shopfunktionen. Diese E-Commerce Lösung passt sich individuell an alle unternehmerischen Bedürfnisse an und vereinfacht die Abwicklung aller notwendigen Arbeitsabläufe für den Warenhandel im Internet.

Alle relevanten Komponenten in einem System vereinen zu können, ist der Wunsch vieler Unternehmer und genau dafür steht die E-Commerce Software von Brickfox. Dabei bleiben die althergebrachten Infrastrukturen erhalten, da sie angebunden werden können. So managed der moderne Unternehmer seinen Onlinehandel von A bis Z in einem Rutsch, egal ob über verschiedene Webshops oder andere Online-Vertriebskanäle. Auch der stationäre Handel kann hierbei berücksichtigt und eingebunden werden. Gleichzeitig können die entsprechenden Werbeaktionen integriert und verfolgt werden, was eine enorme Erleichterung für den Unternehmer bedeutet, da er auf jede Produktzahlenentwicklung direkt reagieren kann.

Damit ergibt sich eine zusammenhängende Prozesskette vom Lieferanten über den Online-Marktplatz bis zum Kunden. Damit erhält der Unternehmer die volle Kontrolle über alle relevanten Bereiche des Onlinehandels auf einen Blick. Dies beinhaltet auch die automatische regulierbare Verteilung der Produkte auf die einzelnen Vertriebskanäle und den automatischen Abgleich von Warenbeständen und Bestellungen, durch den die Produktverfügbarkeit immer gewährleistet wird. Mit den speziellen Funktionen der E-Commerce Cloud behält der Unternehmer allerdings nicht nur den Überblick über die Entwicklung seines Online-Verkaufes, sondern kann gleichzeitig auch den Einkauf gezielt steuern, da die E-Commerce Cloud ebenfalls die Bestellungen auf die entsprechenden Lieferanten und Hersteller automatisiert verteilt. So können Marktchancen noch besser gesichert werden.

Die E-Commerce Cloud vereinfacht alle Abläufe des Reporting, des Controlling, der Kundenverwaltung, im Bestellwesen und im Multichannel-Vertrieb. Damit finden Unternehmer eine intelligente Lösung für zukunfts- und marktorientierte individuelle Onlinehandelsmodelle. Dies ist der Weg den moderne Unternehmer einschlagen, um ihre Unternehmen in die Zukunft zu führen, nämlich in eine maximierte Handelszone, die für Wettbewerbsfähigkeit bürgt.

Selbst die Erzeugung von Traffic wird mit Hilfe der brickfox E-Commerce Cloud zum Kinderspiel. Die unterschiedlichen Marketingkanäle, die genutzt werden können, bringen ganz automatisch mehr potentielle Kunden in den Online-Shop des Unternehmens. Dazu trägt natürlich auch die mögliche Nutzung von Onlinemarktplätzen wie E-bay, Hood und Amazon bei, die strukturiert und gezielt angesteuert werden können. Damit bringen Unternehmen ihre Kundenzahlen besonders schnell auf Vordermann und mehr Kunden bedeutet auch mehr möglicher Umsatz.

Ein wichtiger Aspekt der E-Commerce Cloud liegt in der transparenten Darstellung aller erforderlichen Daten. Im umfangreichen Administrationsbereich hat der Unternehmer alle Funktionen übersichtlich angeordnet und behält die Übersicht. So hat man sowohl die Produkte, die Kategorien als auch die Verkaufsstatistiken unter Kontrolle. Zudem spart eine so optimierte Verwaltung Zeit und die ist im Geschäftsleben bekanntlich bares Geld wert.

War es bisher ein leidiges mühsames Unterfangen ein vernünftiges Controlling und eine zeitgleiche Produkt- und Datenpflege zu bewerkstelligen, bei dem unzählige Listen durchgearbeitet werden mussten, so spart man mit der E-Commerce Cloud nicht nur Nerven, sondern auch eine Menge Zeit. Die automatische Erfassung relevanter Kennzahlen sowie eine zentrale Datenverwaltung halbieren die Arbeitszeit, die andere wichtige Aufgaben genutzt werden kann.

Insbesondere Unternehmen, die ihre Umsätze maximieren möchten, haben mit der brickfox E-Commerce Cloud gute Katren. Die schnelle und gezielte Ausweitung der E-Commerce-Tätigkeiten auf neue vielfältige Marktplätze, die mit der E-Commerce Cloud möglich ist, werden neue potentielle Kunden als Traffic zu verzeichnen sein. Dies zieht unwillkürlich eine Erhöhung der Umsatzzahlen nach sich, die jeder Unternehmer freuen wird.

Fazit: Unternehmen, die ihre Marktchancen optimal nutzen möchten, sollten über die innovativen Möglichkeiten der E-Commerce Cloud und den Einsatz einzelner oder aller nützlichen Funktionen im Marktcontrolling einsetzen. Eine umfassendere Lösung für den optimierten Onlinehandel ist kaum zu finden, da die herkömmlichen E-Commerce Lösungen für Unternehmen meist keine so umfassenden Funktionen anbieten können, wie die brickfox E-Commerce Cloud. Hier gehen individuelle Shoplösung, Schnittstellenausnutzung und optimale Verwaltung in allen Bereichen Hand in Hand. Einfacher kann Online-Handel nicht mehr werden und besser kann ein moderner Unternehmer sein Geschäft nicht in Richtung Wettbewerbsfähigkeit bewegen.

Dropbox: Pro und Kontra des kostenlosen Cloud-Services

Wem Cloud Computing noch ein Fremdwort ist, der kann mit Dropbox erste – unkomplizierte – Schritte auf diesem Terrain wagen.

Das ist ganz klar ein Pro des Produkts. Mit dem Gratis-Tool lassen sich Dateien wie Bilder, Dokumente oder Filme einfach in einer Cloud abspeichern. Auf diese Daten hat der Nutzer anschließend von jedem internetfähigen Rechner Zugriff, unabhängig davon, auf welchem Gerät diese ursprünglich gelagert wurden. Dropbox ist die ideale Ergänzung für alle, die während der Arbeits- und Freizeit an verschiedenen festen und mobilen Rechengeräten aktiv sind und ihre Dateien daher auf mehreren Speichermedien verstreut ablegen.

Daten lassen sich mit Dropbox ganz einfach synchronisieren und nach Bedarf verschieben. Somit dient der Service als eine Art externe Festplatte, die wichtige Daten mobil macht. Allein mit dem kostenlosen Account erhalten Nutzer immerhin zwei Gigabyte Speicher. Der Cloud-Service kann sowohl per Browser auf PC und Mac als auch via App auf iPhone & Co. genutzt werden. Neben dem Basis-Service werden zudem immer mehr Apps und Zusatzfunktionen entwickelt, die Dropbox zu einem echten Multitalent machen.

Klares Pro: Apps sorgen für mehr Funktionalität

Es gibt mittlerweile zahlreiche Apps und Erweiterungen, die Dropbox in ein Multi-Tool verwandeln. Viele davon sind für die mobile Nutzung konzipiert, wobei einige eher für den privaten, andere für den geschäftlichen Gebrauch geeignet sind. Zuerst sind die hauseigenen Apps des Online-Service zu nennen, die Dropbox für User auch via iPhone und Android-Smartphone nutzbar machen. Daneben gibt es viele Drittanbieter, die praktische Tools für den Online-Dienst entwickeln. Sie steigern vor allem die Usability von Dropbox, indem sie auf die Verwendung der verschiedenen Dateiformate spezialisiert sind.

Da gibt es etwa Musikplayer-Apps, die für das Abspielen von Mp3-Dateien ausgelegt sind. Oder Text-Programme, mit denen PDFs, Doc-Dateien oder ähnliche Formate dargestellt, durchsucht und an Mails angehangen werden können. Mit diesen können Nutzer ganz bequem Angebote oder schriftliche Konzepte mitnehmen, ohne große Ordner schleppen zu müssen. Im Zug oder Café können die nächsten Business-Events geplant oder Ideen für die Suchmaschinenoptimierung der neuen Website gesammelt werden. Die Apps vereinen oft mehrere Funktionen und erleichtern damit den mobilen Alltag enorm. Solange der Internetempfang stabil ist, kein Problem – ansonsten verwandelt sich diese Abhängigkeit zu einem Kontra-Punkt.

Ein weiteres Kontra: Vorsicht bei sensiblen Daten!

So praktisch Dropbox auch ist, grenzenlos vertrauen sollte man den Cloud-Service jedoch nicht. Immer wieder tauchen in der Blogosphäre Nachrichten über Datenschutzmängel und diverse Sicherheitslücken auf. Die Website netzpolitik.org berichtete bereits öfter über Geschehnisse, die Nutzer beunruhigten. So haben die Mitarbeiter von Dropbox offensichtlich Zugriff auf die User-Dateien und seit April 2011 wurde die sogenannte Backdoor-Funktion eingeführt, mit der US-Behörden auf Anfrage Zugriff auf die Dateien der Cloud-Nutzer erhalten. Für Europäer mag diese Information nur marginal bedeutsam sein, dennoch stört dieser Umstand die Vertrauensbasis empfindlich. KMU sollten aus Sicherheitsgründen darauf verzichten, sensible Firmen- oder Kundendaten auf der virtuellen Festplatte abzulegen. Insgesamt ist der Online-Service jedoch eine nützliche Einrichtung, mit der bestimmte Prozesse im Privat- und Berufsleben durchaus optimiert werden können. Dabei schadet es nicht, noch einmal selbst eine Pro- und Kontra-Rechnung durchzuführen.

Weitere Infos (externe Seiten):