Starthilfe: SEO in 10 Minuten – Teil 10

Analyse ihres Erfolgs mit Google Webmaster Tools

Was sich in der uns vorliegenden Präsentation so einfach in wenigen Stichworten zusammengefasst hat, hat auch sie, lieber Leser, zu einer ausführlichen Reihe an Artikeln geführt, in denen wir für sie aufbereitet haben was Maile Ohye, eine der technisch führenden Köpfe im Hause Google den Webmastern rund um den Globus wärmsten angeraten hat und es mag fast euphemistisch klingen, das sie von „SEO in 10 Minuten“ sprach, denn die erfolgreiche Optimierung ist auch mit ihren Tipps eben nicht „mal eben“ in unter einer Viertelstunde erledigt.

Und doch: Jeder Schritt war schnell zu erledigen und zeigt auf, dass das erfolgreiche Optimieren eines Webprojekts kein Hexenwerk ist und auch mit den immer diffiziler ausgearbeiteten Ranking-Kriterien der Suchmaschine durch Algorithmen und manuelle Bewertung in ihren Grundlagen auch von Laien zu schaffen ist – Gesetzt dem Fall, sich den sinnvollen Richtlinien zu unterwerfen!

Im Idealfall haben sie nun also alle Schritte, die wir ihnen an dieser Stelle schon verraten haben, umgesetzt und werden schon bald erste Ergebnisse auswerten wollen, um den Erfolg ihrer Maßnahmen bemessen zu können. Wie sie dies bewerkstelligen können, soll dieser letzte Artikel ihnen nahebringen.

Google-eigene Werkzeuge ermöglichen detaillierte Auswertungen und bieten Hilfestellungen

Mit den Google Webmaster Tools haben sie bereits Zugriff auf eine Quelle detaillierter Auswertungen zu ihrer Webseite. Hier finden sie zu allen Werkzeugen zusätzlich Tabellen zur Übersicht der Effektivität ihrer direkt in den Tools vorgenommenen Maßnahmen:

Webmaster Tools Dashboard: Bereits auf dem Eingangs ersichtlichen Dashboard der Tools erhalten sie eine Übersicht über ihre erfassten Page Impressions und der Klicks ihrer Besucher auf den Search Engine Result Pages. Zusätzlich werden ihnen hier umgehend aufgetretene Fehler angezeigt, die Google beim crawling ihrer Seite festgestellt hat. Alles was hier erscheint, sollte in ihrer Planung absolute Priorität erhalten, da sich jeder Fehler auf ihr Ranking auswirken wird, sobald er einen gewissen „Impact“ hat. Betrachten sie jeden Fehler genau und vergleichen sie durch Erfahrungswerte im Internet, wie schwer ihr Fehler wirkt und wie sie diesen entgegenwirken können.

HTML-Verbesserungen: Google analysiert für sie die META-Descriptions ihrer Pages und listet ihnen auf, welche Seite gleichlautende Titel haben oder etwa zu lange oder zu kurze Inhaltsbeschreibungen aufweisen. Dies ist aus Sicher der Suchmaschinenoptimierung nämlich Nachteilhaft und sie erhalten somit die Option, das Potential zur Nachbesserung zu erkennen und zu nutzen.

Strukturierte Daten: Via sogenannter „Rich Snippets“ können sie das Erscheinungsbild bestimmter Ergebnisse ihrer Seite in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) beeinflussen. Diese „Rich Snippets“ sind HTML-Fragmente, die direkt in den Seitencode eingebettet werden und von der Suchmaschine separat erfasst werden und ermöglicht die attraktivere Erscheinung im Ergebnisbereich. Unter „Andere Ressourcen“ finden sie zudem ein „Test-Tool für Rich Snippets“, das ihnen erlaubt, diese vor Einbau in ihre Seite auf Validität und Erscheinungsbild zu prüfen.

Sitemaps: Die Übersicht der von ihnen durch die von ihnen per XML-Sitemap hinterlegten (Eingereichten) Seiten und der tatsächlich von Google indexierten Pages. So können sie schnell erkennen, ob ihre Inhalte korrekt erfasst wurden oder sich vielleicht, etwa durch fehlerhafte Einstellungen eines möglicherweise verwendeten SEO-Plugins einige ihrer Seiten ungewollt als „noindex“ geflaggt sind. Idealzustand ist natürlich, wenn die beide Typen dieselbe Zahl wiedergeben. Dann ist alles, wie es sein sollte.

Content-Keywords: Um die korrekte Umsetzung ihres Inhaltskonzepts zu prüfen, hilft ihnen diese unscheinbar daherkommende Analyse der von Google als prägnant wahrgenommenen Keywords, die im Rahmen der Indexierung und Katalogisierung ihrer Webseite erfasst wurden. Die Ergebnisse müssen nicht unbedingt mit ihrem Konzept übereinstimmen, weshalb sie diese Liste als Anhalt nehmen sollten, um abweichende Suchbegriffe umzuformulieren. Tipp: Wenn sie auf den Begriff in der Liste klicken, erfahren sie, welche Variationen des Begriffs dabei gefunden wurden. Dies erleichtert den Prozess der „keyword clarity“ ungemein.

Die Google Webmaster Tools werden laufend erweitert und bieten über die aufgezählten Optionen hinweg weitere sinnvolle Möglichkeiten der SEO – Analytik. Es lohnt sich daher, mit diesem kostenlosen Werkzeug auf regelmäßiger Basis zu arbeiten und seine Entwicklung zu verfolgen!

Sinnvolle SEO-Tools

Wo ein Markt ist, da sind auch Anbieter, die diesen Markt bedienen wollen.
Die schiere Anzahl der am Markt verfügbaren Programme zur Unterstützung einer Optimierung als ganzes sowie spezialisierter Teilbereiche ist kaum zu überschauen und jeden Tag kommen neue Gadgets, Tools und ganze Entwicklungs- und Analyseumgebungen hinzu, so das wir Abstand davon nehmen, schon weil es den Rahmen dieses Artikels sprengen würde, ihnen eine Übersicht der besten SEO-Tools zu präsentieren.

Grundsätzlich ist die Wahl eines Tools immer Ergebnis eigener Ansprüche und dem Benutzerempfinden. Nehmen sie nur Abstand von Tools, die ihnen den Himmel auf Erden versprechen, jedoch keine Möglichkeit zum testen bieten: Hier lauern Betrüger und Anbieter von Schadsoftware!


Hiermit ist diese Artikelserie per heute, 24.10.2012, abgeschlossen. 

Hier finden Sie alle 10 Teile:

  1. Das erste Grundlagenwissen für ihre SEO-Erfolge
  2. Der Webserver als erster Steigbügelhalter zur glücklichen SEO-Optimierung
  3. Intelligente Textgestaltung als effiziente SEO-Maßnahme
  4. Einheitlicher Domainzugriff und Google Webmaster Tools erleichtern den Aufstieg
  5. Mail Forwarding in den Webmaster Tools zur Benachrichtigung nutzen
  6. Altlasten ihrer Domain klären und mit einfach mit Google die eigene Domain prüfen
  7. Strategische Grundlagen: Zielgruppendefinition, Design & Social Media
  8. Strategische Grundlagen: Content Management und Corporate Design
  9. Multimedia neu begriffen – Unterhaltung und Dienstleistung
  10. Analyse ihres Erfolgs mit Google Webmaster Tools
Die nächste Serie wird Sie über „Stickiness“ informieren

 

Weitere Infos (externe Seiten):

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Empfehlen Sie uns bitte weiter:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedin
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.