Was ist XING?

Wer auf beruflicher Ebene erfolgreich sein will, braucht „Vitamin B“ – also soziale Beziehungen, die im Alltag und im Berufsleben weiterhelfen. Nicht umsonst behauptet ein Sprichwort: „Kontakte schaden nur dem, der sie nicht hat.“ Mit dem Internet sind nicht nur Social Networks entstanden, mit denen man sich auf privater Ebene verknüpfen kann. Auch für die Karriere sind auf dem internationalen Parkett mehrere Online-Plattformen gegründet worden, etwa LinkedIn oder Qapacity. Das wichtigste Business-Netzwerk im deutschsprachigen Raum ist XING. Im Jahr 2003 in Hamburg unter dem Namen ‚openBC’ gegründet, hat sich das Unternehmen in wenigen Jahren zu einem der größten Business- und Social Networks in Europa etabliert. Erst Ende 2006 wurde es in XING umbenannt, um international verständlich zu sein. Mittlerweile zählt XING über 10 Millionen Mitglieder, wovoni immerhin 745.000 Mitglieder zahlende Premiumkunden sind. Diese verfügen über erweiterte Funktionen, wie das Senden von netzwerkweiten Nachrichten an andere Mitglieder oder das Hochladen von Dokumenten und Referenzen.

Das Konzept, im Rahmen eines sozialen Netzwerkes für berufliche Kontakte verschiedene Interaktionsmöglichkeiten anzubieten, hat sich bewährt. So können sich bei XING nicht nur Freunde und Kollegen untereinander vernetzen, sondern es können auch Neukontakte mit ähnlichen Interessen entstehen. Jeder Teilnehmer erhält ein eigenes Profil, in dem berufliche sowie private Informationen eingetragen werden. Zusätzlich kann ein Profilfoto hochgeladen werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Fachguppen innerhalb der Plattform zu gründen oder bestehenden XING-Gruppen beizutreten. Das ermöglicht gezielten Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern zu branchenspezifischen Themen. Viele dieser Gruppen agieren aber auch außerhalb des Netzwerks miteinander: Immer häufiger finden Gruppen-Veranstaltungen im ‚realen Leben’ statt. Die Anlässe sind dabei nicht immer zwingend karrieregerichtet. So werden After-Work-Partys von den Moderatoren ausgerichtet, oder es werden Besuche in Ausstellungen für private Kunstliebhaber organisiert. Dadurch gewinnt das Business-Netzwerk eine persönliche Komponente, welche die geschäftliche Ebene positiv erweitert.

Der Schwerpunkt liegt bei XING nach wie vor auf der professionellen Anwendung, denn hier bietet die Plattform zahlreiche nützliche Features. Mit dem integrierten Stellenmarkt etwa können Unternehmer Jobausschreibungen erstellen, die von den XING-Mitgliedern eingesehen und beantwortet werden können. Durch diese Vermittlung von Arbeits- und Fachkräften hat die Online-Plattform auch einen wirtschaftlichen Nutzen. Doch die Entwicklung und das Wachstum von XING sind noch nicht abgeschlossen. Auch weiterhin wird die Produktpalette der Business-Plattform regelmäßig erweitert. Als neueste netzwerkinterne Leistung zählt die Einführung von Unternehmensprofilen, in denen sich nicht mehr nur einzelne Mitarbeiter, sondern ganze Firmen vorstellen können. Zur Wahl stehen dabei entweder die kostenlose Basis-Variante oder die kostenpflichtigen Standard- und Plus-Profile. Sie alle unterscheiden sich im Umfang der Einstellungen. Dank zahlreicher Funktionen und Möglichkeiten lohnt sich eine Mitgliedschaft auf XING sowohl für Angestellte als auch für Freiberufler und Selbstständige.

Weitere Infos (externe Seiten):

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Empfehlen Sie uns bitte weiter:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedin
1 Antwort
  1. Dieter / Infos und Hilfe für erfolgreiche Internetmarketer
    Dieter / Infos und Hilfe für erfolgreiche Internetmarketer says:

    Zu erwähnen gilt noch, dass Xing gerade für solche, die erfolglos ihr Glück im Internet versuchen, eine sehr gute und oft unterschätzte Adresse ist, um Hilfe und Anregungen zu finden, wie mir immer wieder bestätigt wird.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.