XING als Business-Tool, Teil III: Welche Berufsstände profitieren von einem XING-Profil?

Im letzten Beitrag der Serie haben wir den Aufbau des privaten XING-Profils besprochen. In Konsequenz stellt sich die Frage, welche Berufsstände sich bei der Business-Plattform anmelden können und welche besonders von der Teilnahme profitieren. Die erste Frage ist leicht zu beantworten: Anmelden kann sich grundsätzlich jede lebendige Person, einen „Türsteher“ gibt es nicht. Wer Interesse am geschäftlichen Austausch hat beziehungsweise Business-Kontakte sucht, der kann an XING teilnehmen. Doch wie können unterschiedliche Berufsstände die Plattform nutzen?

1. Freiberufler / Selbstständige

Das berühmte „Vitamin B“ ist für diese Berufsgruppe ganz besonders wichtig, denn es generiert zuweilen Aufträge und schafft neue Kooperationen. Ob Geschäftspartner oder potenzielle Kunden, bei XING hat man die Möglichkeit, mit wenig Aufwand bei großer Reichweite verschiedenste Kontaktformen aufzubauen. Um die Funktionen optimal nutzen zu können, ist allerdings eine Premium-Mitgliedschaft nötig. Dann können Freie und Selbstständige Privatnachrichten versenden, Profil-Besucher sehen oder auch Dokumente wie Arbeitsproben und Zeugnisse hochladen, die geschäftlichen Interessenten weitere Informationen über den Account-Inhaber geben.

Wer auf eine Premium-Mitgliedschaft verzichtet – und das gilt natürlich für alle Berufsstände – kann immerhin noch Fachgruppen gründen und anderen beitreten, sowie Events organisieren oder die Teilnahme bestätigen. Die aktive Kommunikation ist jedoch beschränkt und somit auch der Aufbau eines nützlichen Netzwerks. Freiberufler und Selbstständige können sich über XING nicht nur den Kontaktausbau nutzen, sondern sich auch einen Expertenstatus erarbeiten. Dieser Status wird durch rege Teilnahme an fachspezifischen Gruppen erreicht oder durch die Gründung und Moderation eigener Fachgruppen. Weiterhin können Freie und Selbstständige ihr Unternehmen mit einem eigenen Firmenprofil vorstellen. Das Fazit: Für diesen Berufsstand lohnt sich die Mitgliedschaft bei XING auf vielfältige Weise.

2. Arbeitnehmer

Auch für Personen im Angestelltenstatus bietet XING diverse Nutzungsmöglichkeiten. So können sie sich mit Kollegen und Freunden verknüpfen oder sich mit einem vollständigen Profil anderen Arbeitgebern präsentieren. In der plattformeigenen Jobbörse können Arbeitnehmer zudem neue berufliche Perspektiven ausloten. Seit Februar 2011 kann man außerdem auf den Unternehmensseiten von XING Arbeitgeber-Bewertungen sichten, die auf dem Portal Kununu abgegeben wurden. Diese werden auf den Unternehmensprofilen „Plus“ und „Standard“ angezeigt und helfen Arbeitnehmern bei der Einschätzung eines potenziellen neuen Arbeitgebers. In den Fachgruppen können sich Arbeitnehmer zudem weiterbilden – sowohl durch aktive als auch passive Teilnahme. Aufgrund der Funktionen sowie der zahlreich vertretenen Branchen und Firmen auf XING, ist die Mitgliedschaft auch für Arbeitnehmer durchaus interessant.

3. Arbeitssuchende

Die Medien berichteten bisweilen davon, dass XING sich „elitär“ gibt und Führungskräfte als Nutzerschaft bevorzuge. Trotz dem oder gerade deswegen bieten sich hier Chancen für Personen im Angestelltenverhältnis oder Arbeitssuchende. Immerhin besitzt Social Media ein hohes Potenzial bei der Jobsuche und das erkennen auch die Internet-Nutzer immer öfter. Laut einer Online-Umfrage der Randstad Gruppe halten 67 % der Befragten Social Media nützlich bei der Jobsuche. Für diese gibt es auf XING die bereits erwähnte Jobbörse. Sie ist ein hervorragendes Instrument, um Stellenanzeigen in kompakter Form für den gesamten deutschsprachigen Raum zu erfassen. Um selbst attraktiver für Headhunter zu werden, sollte das Profil vollständig ausgefüllt sein – inklusive professionellem Porträtfoto. Das demonstriert den Willen zur Selbstdarstellung ebenso wie persönliches Engagement bei der Jobsuche. Häufig weisen Profile von Arbeitssuchenden einen großen Mangel an Informationen auf – einige sind bis auf den Namen überhaupt nicht ausgefüllt. Dabei genügt die kostenlose Basis-Mitgliedschaft oft schon, um sich für Unternehmen interessant zu machen. Doch ohne Informationen zur Person und zum Werdegang bietet das Profil keinerlei Wahrnehmungsreiz für suchende Firmen.
Wie sich zeigt, bietet XING durchaus für jeden Berufsstand nützliche Funktionen. Inwieweit diese zum Erfolg führen, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab – eine Portion Glück schadet dabei sicherlich nicht. Wer sich jedoch authentisch und überlegt darstellt und die Funktionalitäten der Business-Plattform optimal nutzt, kann für sich und seine Karriere Vorteile aus der Mitgliedschaft ziehen.

Weitere Infos (externe Seiten):

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)


Trackback URL for this post: http://www.austrianweb.at/blog/xing-2/xing-als-business-tool-teil-iii-welche-berufsstande-profitieren-von-einem-xing-profil/trackback/


Eine Nachricht hinterlassen