Onlineshops erfolgreich launchen: Was ist zu beachten?

Im Moment schießen sie wie Pilze aus dem Boden: Onlineshops in größter Vielfalt. Nichts, was man nicht im Web kaufen kann, kein Produkt, das noch nicht in den Weiten des Webs angepriesen wird. E-commerce hat sich für die Handelsbranche zu einer der wichtigsten Vertriebslösungen entwickelt. Wer in der Masse herausstechen will, braucht deshalb ein gutes Rundum-Konzept. Eine gute Geschäftsidee genügt dabei allerdings schon lange nicht mehr. Die Wahl des richtigen Shopsystems und eine umfassende Suchmaschinenoptimierung helfen dem modernen Verkäufer, einen guten Umsatz zu erwirtschaften. Beide Komponenten gehen dabei Hand in Hand: Viele Shopsysteme basieren auf einem Content Management System (CMS) und können bei entsprechenden Internetanbietern schon fertig gekauft werden. Sie besitzen also bereits ein Template und diverse Plug-ins, die den Online-Shop startklar machen. Das ist wichtig, denn mit der passenden Ausstattung können Shopsysteme die Produkte attraktiv darstellen und punkten bei den zukünftigen Kunden mit Benutzerfreundlichkeit.

Damit der schicke Shop nun auch bei den Suchmaschinen auf den vorderen Plätzen zu finden ist, sollten bestimmte SEO-Maßnahmen nicht fehlen. Das beginnt bei den Permalinks, die mit Keywords versehen sein sollten, anstatt mit wenig einprägsamen Zahlenfolgen. Zudem sollte sie nicht zu lang und übersichtlich sein. Das erleichtert nicht nur den Kunden die Eingabe in den Browser, sondern vermittelt beim Posten in soziale Netzwerke oder bei Einfügen in Emails einen aufgeräumten Eindruck. Viele Shopsysteme generieren die URLs selbstständig, so dass hier kein Mehraufwand auf den Benutzer zukommt. Anders sieht das bei der Textgestaltung in einem Webshop aus. Hier liegt oft das größte Manko, denn viele Betreiber von Online-Shops verschenken in diesem Bereich ein hohes Potenzial.

Einfach die Produkte ins CMS einzupflegen und die Bestellverwaltung einzurichten macht noch keinen Shop sichtbar für Google und Co. Dafür benötigt es korrekt ausformulierte Katgeorie- und Produktbeschreibungen mit gut plazierten Keywords. Aber Achtung: Hände weg von sinnfreien Aneinanderreihungen von Phrasen in Kombination mit einer zu hohen Keyworddichte! Die Suchmaschinen sind heute intelligenter als noch vor einigen Jahren und legen beim Website-Content Wert auf Qualität. Das bedeutet zwar einen höheren Aufwand, doch spielt dieser Aspekt eine große Rolle bei der Positionierung im Suchmaschinen-Ranking.

Die Erstellung des Textkonzepts sowie der einzelnen Inhalte legt man am besten in professionelle Hände. Texter und Online-Journalisten, die sowohl in Agenturen als auch als Freiberufler tätig sein können, verfassen maßgeschneiderten Content, der ‚unique’ und leserfreundlich ist. Ein angeschlossener Blog, der regelmäßig redaktionelle Inhalte liefert, dient ebenfalls der Sichtbarkeit. Denn die Beiträge können in einen RSS-Feed eingespeist werden, was eine hervorragende Möglichkeit ist, Suchmaschinen auf eine Website aufmerksam zu machen und den Traffic dauerhaft zu erhöhen. Mit einer gelungenen Mischung aus Plug-ins, Suchmaschinenoptimierung und der richtigen Shopkonfiguration gelingt der positive Start ins eigene E-commerce Business.

Weitere Infos (externe Seiten):

[Gesamt:2    Durchschnitt: 10/5]
Empfehlen Sie uns bitte weiter:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedin
3 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.