Beiträge

Starthilfe: SEO in 10 Minuten – Teil 5

Mail Forwarding in den Webmaster Tools zur Benachrichtigung nutzen

Wir freuen uns, sie zum fünften Teil der SEO-Tricks, die uns aus dem sprichwörtlichen Nähkästchen der Google-Entwicklerin Maile Ohye zugespielt wurden und für sie in unserer ausführlichen Serie zum Thema „Wichtige SEO-relevanter-Maßnahmen, die sie weniger als 10 Minuten kosten“ aufzuarbeiten und auch den Anfängern im Suchmaschinen-Business einen Halm zu bieten, an dem sie sich orientieren können anhand der Tipps aus der Codeschmiede der Suchmaschine Google selbst. In diesem Teil dreht sich alles um das vollständige Ausnutzen des Email-Dienstes der Google Webmaster Tools, der sie automatisch benachrichtigen, wenn etwas nicht läuft, wie es sollte!

Google Webmaster Tools wohl nützlichstes Feature:
Praktische Benachrichtigungen bei Unregelmäßigkeiten – Mail Forwarding aktivieren!

Es empfiehlt sich dringlich das sogenannte Mail-Forwarding, also das Weiterleiten von Emails durch die Google Webmaster Tools an eine von ihnen hinterlegte Kontakt-Emailadresse zu erlauben um sie so rund um die Uhr über zeitkritische Ereignisse im Zusammenhang mit der Suchmaschine Google und ihrem Webseiten-Eintrag in derselben zu informieren. Diese Email-Adresse muss dabei nicht zwingend die Google-Mail-Adresse sein!

Etwa bei der Sperrung und dem damit verbundenen Entfernen aus der Google Search aufgrund von Malware-Befall, sprich dem Einnisten von Schadsoftware oder als schädigend klassifizierter Codefragmente etwa durch infizierte Werbebanner, Eindringen in ihr CMS durch Sicherheitslücken oder dem massiven Verlinken auf bereit gesperrte Domains. Ein solcher Vorfall hat den sofortigen und vollständigen Ausschluss aus dem Suchindex zur Folge (Vollsperrung und 100% Penalty) und ist das Wort-Case-Szenario jedes Webseitenbetreibers, da ebenfalls anhand der Google-Sperrlisten auch viele Internet-Browser, wie Google Chrome oder der Mozilla Firefox automatische Warnungen und Sicherheitsmeldungen an ihre Webseitenbesucher ausgeben, die versuchen die zu diesem Zeitpunkt befallene Webseite zu besuchen und auch aus Aspekten des Marketings schwere Schäden an ihrem Markenimage hinterlässt, da solche Meldungen sich per Mundpropaganda in Windeseile, gerade in Brancheninternen Konkurrenzkämpfen, verbreiten.

Es gilt die alte SEO-Faustregel: Jede Mail von Google ist wichtig und hat Priorität!

Auch im Falle eines vermuteten kriminellen Hacks ihrer Seite meldet sich das automatische Warnsystem von Google, das bei der Indexierung durch die Crawler und Spider verdächtige Anzeichen aus seiner Datenbank abgleicht und so entsprechende Einschätzungen mitteilt und ihnen so die Chance gibt, zeitnah auf diese Bedrohung ihrer Webseite zu reagieren und langfristige Schäden an ihrem Google Ranking oder gar dem Blacklisting – dem praktischen Todesstoß für ihre Webseite – zu verhindern.

Aber auch weniger bedrohliche, jedoch nicht weniger wichtige Status-Meldungen stellt ihnen das Forwarding zur Verfügung wie z.B. eventuell auftretende Probleme bei der Erfassung ihrer Webseite beim Vorgang des Indexieren ihrer Inhalte durch den Suchalgorithmus von Google, die allesamt eine hohe Relevanz für ihr erfolgreiches Ranking haben, da alle Inhalte die nicht erfasst werden können selbstverständlich in der Schlussfolge für das Ranking ihrer Webseite in den Google SERPs (Search Engine Result Pages) keinen Einfluss haben können und werden und für sie somit dringender Handlungsbedarf besteht.

Weiterhin ermöglicht ihnen diese Meldungen die technischen Fehler zu beheben und innerhalb der Google Webmaster Tools einen zeitnahen, erneuten Versuch der Suchmaschine zum Besuch ihrer Webseite zu veranlassen und so Verzögerungen zu vermeiden, da je nach Relevanz ein turnusmäßiges wiederkehren der Google Crawler bis zu einem Quartal dauern können und so ihren Erfolg bei der raschen Suchmaschinenoptimierung behindern mag.

Daher sollte die Mailing-Funktion eine der ersten Einstellungen sein, die sie in ihrem Google Webmaster Tools – Bereich einrichten sollten, auch um sich früh mit der Funktionsweise der Tools vertraut zu machen und nicht zu einem späteren Zeitpunkt diesen Mangel nachbessern zu müssen!

Mit dieser nützlichen Funktion der Google Webmaster Tools entlassen wir sie zunächst aus unserer Serie, doch bleiben sie auch im Folgeteil unserer Serie über die einfachsten SEO-Kniffe dabei und eignen sie sich Profi-Wissen an, aus den Händen der Suchmaschinenprofis!

Update: 24.10.2012
Diese Artikelserie ist inzwischen abgeschlossen. 

Hier finden Sie alle 10 Teile:

  1. Das erste Grundlagenwissen für ihre SEO-Erfolge
  2. Der Webserver als erster Steigbügelhalter zur glücklichen SEO-Optimierung
  3. Intelligente Textgestaltung als effiziente SEO-Maßnahme
  4. Einheitlicher Domainzugriff und Google Webmaster Tools erleichtern den Aufstieg
  5. Mail Forwarding in den Webmaster Tools zur Benachrichtigung nutzen
  6. Altlasten ihrer Domain klären und mit einfach mit Google die eigene Domain prüfen
  7. Strategische Grundlagen: Zielgruppendefinition, Design & Social Media
  8. Strategische Grundlagen: Content Management und Corporate Design
  9. Multimedia neu begriffen – Unterhaltung und Dienstleistung
  10. Analyse ihres Erfolgs mit Google Webmaster Tools

Weitere Infos (externe Seiten):