Beiträge

Trustlink.de – Contentlinks, der etwas andere Linkaufbau

Trustlink.de - Contentlinks und Textlinks kaufen mit einmaliger ZahlungThemenrelevante Verlinkungen sind für eine Website wie das Salz in der Suppe. Eine neue innovative Lösung bietet der von uns getestete Contentlinkaufbau von trustlink.de.

Hier kann man nicht, wie in vielen anderen Portalen, Textlinks kaufen oder mieten sondern Trustlink bietet eine Plattform, auf der sowohl Artikelplätze gebucht, als auch Artikel angeboten werden können. Die Artikel, also der Content, werden dann dauerhaft gegen eine einmalige Zahlung auf den jeweiligen Plätzen verweilen. Damit bietet Trustlink.de sowohl für Webseitenbesitzer, die Plätze für Artikel auf ihrer Webseite vergeben möchten, als auch für Leute, die Artikel platzieren möchten, optimale Möglichkeiten Linkaufbau auf Basis des Contentes zu betreiben.

Das System ist einfach zu händeln. Wenn Sie Contentplätze kaufen möchten oder Content anbieten möchten, gehen sie wie folgt vor:

Nach einer kostenlosen Registrierung, die schnell erledigt ist erhalten Sie eine Bestätigungsmail mit einem Aktivierungslink und einem Datenformular. Formular ausfüllen, Link anklicken und schon können Sie sich mit ihrem Usernamen und Passwort auf der Plattform einlocken.

Zunächst müssen Sie nun ihr Konto mit einem Mindestguthaben ausstattet. Um die Plattform ausgiebig testen zu können, sollten Sie ihr Konto am Besten gleich mit 100 Euro aufladen. Momentan wird hier nur Paypal akzeptiert. Sobald das Konto aufgeladen ist, kann man beginnen, die Vorzüge zu testen.

Webmaster tragen nun ihre Website, auf der sie Artikelplätze anbieten möchten, unter dem Registerreiter Webmaster ein. Dort legt man auch die Preise für die Artikelplätze fest, die man erzielen möchte. Zudem kann man als Webseitenbesitzer natürlich auch selbstverfasste Artikel anbieten. Die vorgefertigten Texte werden den Advertisern auf der Plattform angeboten und bei Gefallen direkt gekauft. Man kann aber auch die Erstellung eines einzigartigen Textes anbieten, der erst nach der Bestellung erstellt. In diesem Fall werden die Artikel nach den Vorgaben des Werbetreibenden mit entsprechenden Keywords ausgestattet, geschrieben, zur Überprüfung eingereicht und wenn der Text akzeptiert wurde, natürlich entsprechend vergütet. Die Interessenten sehen auf der Plattform gleich die entsprechenden Konditionen und Merkmale des Contentes und durch die Überprüfung auf Einzigartigkeit können keine Dubletten in Umlauf kommen. Dies bedeutet Sicherheit auf beiden Seiten.

Als Advertiser begibt man sich zum Registerreiter werben und legt seine Projekte dort an. Danach kann man zu den einzelnen Projekten Artikelbestellungen anlegen, die dann auf der Plattform erscheinen werden. Über den Status-Review wird eine Lister aller Artikel in dem jeweiligen Status angezeigt. Um einen Artikelplatz bestellen zu können, muss der Werbetreibende zunächst einen entsprechenden Artikel hinzufügen. Unter dem Menüpunkt „Artikel – Artikel erstellen“ geben sie die erforderlichen Daten ein und speichern den Artikel entweder als Entwurf oder übersenden ihn gleich zur Überprüfung auf Einzigkeit an das System. Dann kann der Artikel für die Bestellung enes Artikelplatzes verwandt werden. Nun wählt man aus der Liste im Katalog eine Seite aus, auf der man seinen Artikel veröffentlichen lassen möchte. Ein Klick auf den Titel öffnet die Seiteninformationen mit dem „Artikelplatz buchen“- Button. Nach der Veröffentlichung erhalten Sie eine E-Mail und müssen überprüfen, ob Sie mit der Veröffentlichung zufrieden sind und bezahlen.

Sie haben also unterschiedliche Optionen, mit denen Sie arbeiten können. Entweder man stellt selbstverfasste Artikel ein und lässt diese auf einer ausgewählten Webseite veröffentlichen oder man lässt den Content von einem Autoren bzw. Webseitenbesitzer erstellen und bucht diesen Artikel, der mit den gewünschten Vorgaben und Keywords ausgestattet wird. Zudem besteht auch die Möglichkeit bereits bestehende Texte aus dem Pool zu buchen und diese eventuell erweitern zu lassen, damit sie den Vorgaben entsprechen.

Trustlink.de bietet damit eine Plattform, die in erster Linie dazu dient themenrelevanten Content zu finden, der den eigenen Projekten den nötigen Auftrieb verleiht. Trotzdem kann die Plattform sehr wohl auch dazu genutzt werden einfach nur Geld zu verdienen. Denn jeder gebuchte Artikelplatz oder Artikel wird ja entsprechend vergütet. Damit bietet Trustlink.de ein System, dessen Potential sowohl Werbetreibende und Marketingstrategen unterstützt, als auch Publisher und Autoren eine Plattform für ihre Arbeit bietet.

Wer möchte kann auch mit dem Trustlink Partnerprogramm Geld verdienen indem man diverse Codes in eigene Webseiten einbaut.

Fazit ist, dass Trustlink.de eine innovative Lösung für viele Belange bietet und durch die Überprüfung die Einzigartigkeit des Contentes gewährleistet wird. Wer Wert auf erstklassigen unique Content legt, kann also sicher sein, dass er diesen auch erhält. Zudem bietet die Plattform genügend Übersicht durch Statusanzeigen zu den einzelnen Artikeln, um eine Verwaltung der einzelnen Werbeprojekte leicht zu machen. Denn wie bei allen Marketingmaßnahmen ist auch beim themenrelevanten Content Kontrolle die halbe Miete. Die übersichtliche Auflistung aller Artikel hilft bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Marketing da schon sehr und Projekte können strukturiert geplant und umgesetzt werden. Alles in allem ein System mit Potential, dessen Vorteile man sich für die Erstellung immer aktuellen Contents zu Nutze machen sollte

Weitere Infos (externe Seiten):

EverLinks.net als Unterstützung f. einen themenrelevanten Backlinkaufbau

Eine sehr interessante (und von uns erprobte) Möglichkeit um an themenrelevante Backlinks zu kommen bietet das Portal Everlinks.

EL versteht sich als eine Plattform für Artikelmarketing. Es werden hier keine Links vermietet sondern man bekommt einen einmal „gebuchten“ Link dauerhaft.

Und so funktioniert das System als Advertiser – also wenn Sie Backlinks kaufen möchten.

Zu themenrelevanten Backlinks kommen

Zuerst muss man sich registrieren. Das ist schnell erledigt und kostenlos.

Danach sollte man sein Konto einrichten und aufladen. Zur Verfügung stehen Paypal, Sofortüberweisung und Vorauskasse/Banküberweisung. Um das System wirklich testen zu können sollten Sie schon so um die 100,– aufbuchen. Sobald das Konto aufgeladen ist, per Paypal geht das von jetzt auf gleich, kann man richtig loslegen.

 

Nun legt man eine Kampagne an. Also man nennt seine Domain für die man Backlinks sucht (diese muss aber den Linkggebern nicht angezeigt werden), definiert Keywords mit denen man verlinkt werden möchte, wählt die Themenbereiche aus die für einem interessant sind, wählt noch Sprachen aus falls interessant und legt noch grob Preisvorstellungen an. das ganze ist intuitiv auszufüllen und selbsterklärend.

Abspeichern und fertig.

Danach melden sich Publisher über das Portal bei Ihnen. In diesen Meldungen finden Sie folgende Angaben: Website, Website-PR, Artikel-PR, AlexaRank, Keyword und den Aufgabentyp damit Sie nicht die Katze im Sack kaufen müssen.

Die Aufgabentypen wären (alle inkl Link auf Ihr Projekt):

  • Selber einen Artikel verfassen der dann auf der genannten Website veröffentlicht wird
  • Den Publisher beauftragen einen etsprechenden Artikel zu verfassen (rund um Ihr Keyword).
  • Den Publisher beauftragen einen bereits bestehenden Artikel um ein paar Zeilen zu erweitern.

Der Publisher wird Ihnen normalerweise nur eine Möglichkeit mitsamt Preisvorstellung nennen.

Alles durchlesen ……. was nicht passt ablehnen und was man möchte dann einfach per Mausklick bestellen …. fertig.

Ist Ihr Artikel mit Link online erhalten Sie eine entsprechende Meldung mit allen notwendigen Angaben.

Das schöne daran, das sind einmalige Kosten den die Links bestehen dauerhaft.

Umgekehrt geht das System auch um

  1. Geld zu verdienen
  2. Themenrelevanten Content für das eigene Projekt zu bekommen

2 Fliegen mit einer Klappe also …..

Als Publisher „posten“ Sie das Webprojekt von wo Sie Links hergeben möchten, hier ist auch ein gezielte Auswahl von Seiten möglich.

Danach können Sie selber aktiv werden und sich für laufende Kampagnen bewerben und/oder auf Angebote warten.

Unterm Strich ein interessantes System. Zudem die Macher des projektes auf Qualität der angebotenen Domains achten (der Publisher). Aufgenommen werden da nur Domains die älter als 6 Monate sind, mindestens einen Google PR von 1 aufweisen, im Google Index müssen auch mindestens 60 Seiten der Domain indexiert sein, und es dürfen nicht mehr als 3 verkaufte Links pro Seite vorhanden sein.

… nicht schlecht Herr Specht ……

Weitere Infos (externe Seiten):