Beiträge

WordPress – weit mehr als ein Blog

Mit dem kostenlos erhältlichen Open Source Skript WordPress lassen sich einfach und schnell professionelle Homepages erstellen.

War WordPress ursprünglich ein Blog System, taugt WP mittlerweile auch als vollwertiges CMS System inklusive einem Blog.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Kostenlos erhältliches Grundskript, fix und fertig eingedeutscht und ständig aktualisert/weiterentwickelt
  • Nahezu unzählige, kostenlos erhältliche, Plugins zur Erweiterung
  • Einfach zu begreifen, intuitiv zu bedienen, leicht zu administrieren
  • Suchmaschinenfreundliches Skript
  • In max. 5 Minuten fix und fertig installiert
  • …..

Wer jetzt verächtlich die Nase rümpft und meint „was nichts kostet kann auch nichts wert sein“ – der irrt gewaltig.

WordPress ist ein mächtiges Instrument um eine Firma, einen Verein oder aber auch eine Privatperson professionell im Internet zu präsentieren.

Was man für den Betrieb von WP benötigt sind folgende Dinge:

  • Eine Domain
  • Webspace der PHP unterstützt
  • eine MYSQL Datenbank

All das ist bei vernünftigen Hostern mittlerweile Substandard. Bei vielen Webspace Anbietern ist es sogar möglich das Skript nur per Knopfdruck zu installieren.

Auch echte Laien werden sich schnell zurecht finden.

Erstellen Sie wahlweise eine horizontale oder eine vertikale Menüleiste mit Untermenüpunkten, oder aber auch beides gleichzeitig mit unterschiedlichen Menüeinträgen.

Per Drag & Drop sind diese schnell erstellt und konfiguriert.

Erstellen Sie suchmaschinenfreundliche statische Unterseiten oder führen sie einen Blog ……….

Fügen Sie Grafiken oder Videos in Ihre Artikel bzw. Seiten ein und formatieren Sie Ihre Inhalte ganz ohne HTML Kenntnisse. Sogar Webstandards werden dabei berücksichtigt.

Die „besten“ Merkmale auf einem Blick:

Benutzerfreundlichkeit

Das System ist Einsteigerfrundlich und intuitiv zu bedienen. Man braucht keine Kenntnisse von HTML, PHP, CSS, Javascript ……

Natürlich hat man Vorteile wenn man diese Dinge beherrscht, aber wir versprechen – JEDER kann damit umgehen der sich max. 2 Stunden Einarbeitungszeit gönnt!

Sehr eichte Installation und Upgrades

Bei der Installation wird man vom Skript angeleitet. falsch machen kann man eigentlich nichts. Installiert ist WordPress in einer Minute

Auch Upgrades erfolgen dann per einfachen Klick auf einen Link im Administrations Bereich.

Beitragsvorschau

Wenn Sie twas schreiben können Sie die beitragsvorschu nutzen um zu sehene ob alles so aussieht wie es aussehen soll.

Der WYSIWYG Editor

Sie können mit Word einen Brief schreiben? Dann können Sie Ihre Beiträge auch nach Lust und Laune formatieren. HTML oder sonstwas brauchen Sie nicht zu können.

Profis können den Editor natürlich deaktivieren!

Hochladen von Bildern und Dateien

Grafiken und Dateien können einfach hochgeladen werden. Automatische Größenanpassungen sind ebenso möglich wie diverse Formatierungen.

Autoren

Soferne gewünscht können mehrere Personen an dem Blog / der Homepage arbeiten. Je nachdem welche Rechte ein Autor zugewiesen bekommt kann dieser Arbeiten in WordPress verrichten.

Kommentare

Wer bloggt ist vielleicht auch an Kommentaren von Seitenbesuchern interessiert. Besucher können zu jedem Beitrag einen Kommentar verfassen (auch deaktivierbar).

Passwortgeschützte Beiträge

Eventuell ist es praktisch einen oder mehrere Artikel per Passwort zu sperren.

Spam Schutz

Gleich mit der Erstinstallation wird auch das Akismet Plugin gegen Kommentarspam mit installiert.

Mag man dieses Plugin nicht benutzen, kann man mit Hilfe einer “Blacklist” Kommentar Spam blockieren. Oder man verwendet eines der vielen Antispam Plugins die kostenlos erhältlich sind.

Die Kommentarfunktion kann auch auf registrierte Mitglieder o. ä. in den Einstellungen beschränkt werden.

Kommunikation

Trackback als auch Pingback werden unterstützt.

Erweiterungen / Plugins

Es gibt hier nichs was es nicht gibt. SEO Erweiterungen, Community Lösungen, Tools und Werkzeuge …… das meiste davon ist kostenlos erhältlich.

Über die Installtion der Plugins braucht man sich auch nicht den Kopf zerbrechen. Aus dem Admin bereich heraus wird einfach das jeweilige Plugin als ZIP Datei hochgeladen und per Klick auf einen Link dann installiert.

Einhaltung von Web Standards

WordPress ist W3C konform!

Weitere Infos (externe Seiten):

Was ist Joomla

Zu den bekanntesten Content-Management-Systemen gehört Joomla. Mit diesen CMS Systemen ist es auch für ungeübte Anwender möglich, die eigene Internetpräsenz selbst zu gestalten. Joomla ist mit ausreichenden Grundfunktionen ausgestattet und für den Anwender kostenlos. Es handelt sich bei Joomla also um eine freie Software, General Public License und GNU. Dieses CMS-System wurde in PHP geschrieben und als Datenbank benötigt es einen MySQL-Server.

Als Open Source Software ist Joomla auch bei dauerhafter Nutzung für die private und auch für die kommerzielle Nutzung vollkommen kostenfrei. Diese Software darf kopiert und weitergegeben werden. Als Grundversion findet man in Joomla ein einfach zu bedienendes Redaktionssystem. Einem oder mehreren Usern wird hier eine einfache Verwaltung von Bildern und Texten ermöglicht. Ebenso einfach ist es, diese online zu stellen. Mit Joomla ist sogar die Gestaltung größerer Internetpräsenzen möglich.

Joomla zeichnet sich durch große Flexibilität aus denn es ist jederzeit um viele Funktionen erweiterbar. Ständig werden neue Module und Funktionen entwickelt die man jederzeit lizenzfrei downloaden kann. Auch eine weltweiter Support unterstützt die Anwender von Joomla.

Die Funktionen dieses CMS Systems sind sehr vielfältig. Die dynamischen Webseiteninhalte befinden sich in einer MySQL Datenbank. Da für Joomla keine Arbeitsplatzinstallationen benötigt werden, kann man die Webseite von überall aus auf die Webseite zugreifen.

Joomla befindet sich auf dem Webserver. Der Webbrowser ermöglicht die Arbeit mit Joomla. Da Joomla plattformunabhängig ist, kann man von jedem Rechner aus mit Joomla arbeiten, egal mit welchem Betriebssystem. Joomla beinhaltet das MVC Entwicklungsprinzip. Hierdurch kann für jedes Webseitenthema ein passendes Design entwickelt werden, ohne dass man Programmierkenntnisse benötigt.

Für gelöschte Dateien und Elemente bietet Joomla das Papierkorb-Prinzip an, wie es auch viele Betriebssysteme tun. Lokalisierungsdateien ermöglichen es, dass auch mehrsprachige Webseiten erstellt werden können. Joomla hat weltweit eine große Community. Fragen und Verbesserungsvorschläge bzw.

Erweiterungen können hier diskutiert und weiterentwickelt werden. Sucht man Kontakte zur Community so findet man die auf der Internetpräsenz von Joomla unter dem Menüpunkt Gemeinschaft. Hier erhält man Informationen über andere Nutzer, die freiwillig ihre Kontaktdaten in das Netz stellen, da diese als Privatanwender an der Weiterentwicklung dieser Software mitarbeiten.

So gibt es bei Joomla ständig neue Funktionen dieser Software. Auch Blogs und vielseitige Module stehen jederzeit zur Erweiterung zur Verfügung. Ebenso kann man unter dem Menüpunkt download alle benötigten Module und Tools downloaden. Sucht man User von Joomla in der Nähe des eigenen Wohnortes, dann kann man unter dem Menüpunkt Benutzergruppen nachschauen. So findet man Kontaktmöglichkeiten zu regionalen Gruppen von Usern. Wer Interesse hat, der kann auch selbst eine regionale Benutzergruppe gründen und so den Austausch von Usern in der eigenen Region fördern.

Weitere Infos (externe Seiten):