HTML5 und die Auswirkungen auf SEO

HTML5-und-SEO

Sechs Jahre saßen die Experten an der Entwicklung eines neuen Auszeichnungsstandards für Webdokumente, welches ältere Spezifikationen ablösen soll – dem HTML5. Dadurch öffnen sich für den Anwender neue Einsatzmöglichkeiten, wie beispielsweise eine native Unterstützung von Audio und Video, aber auch neue Grafikformate oder Offline-Anwendungsmöglichkeiten. Welche Auswirkungen hat HTML5 nun auf die Suchmaschinen-Optimierung?

Suchmaschinen gewichten anders als der Mensch

Um zu verstehen, welche Auswirkungen HTML5 auf das Thema SEO hat, muss man erst einmal analysieren, wie eine Suchmaschine überhaupt sucht und gewichtet. Bei der Suche nach einer Webseite filtert der menschliche Nutzer Suchinhalte aufgrund der visuellen Gestaltung und gewichtet diese anschließend. Danach wird der Quellcode durchgelesen und die Seite geöffnet, die anscheinend das beste Ergebnis lieferte.
Genauso arbeitet auch Google, nur dass hier von Fachleuten im Laufe der Jahre komplexe Suchalgorithmen entwickelt wurden, die nun dieses Gewichtung vornehmen. Eine Suchmaschine kann aber niemals den Inhalt eines Quelltextes genauso bewerten wie ein menschliches Wesen.

HTML hat nun in seiner 5. Version einige Elemente neu hinzugenommen. Diese haben gegenüber dem klassischen div-Element den Vorteil, dass sie den Inhalt klassifizieren, deklarieren und werten, die sogenannte Semantik oder Bedeutungslehre. Der Webcrawler gewichtet die gewonnen Informationen aber anders als ein Mensch, der einem Text mit größerem Schriftgrad oder einer Fettschrift visuell einen größeren Wert zukommen lässt. Hier muss der Webdesigner durch entsprechende Formatierung den Inhalt genau an die Ansprüche der Suchmaschine anpassen.

Zwar können die Suchmaschinen von Google & Co. mittlerweile auch ganz gut CSS (Gestaltungsvorlagen) lesen, aber die Programmierer solcher Crawler müssen dafür spezielle Algorithmen entwickeln, die in der Lage sind, den Quelltext zu bewerten – und dies ist recht schwierig zu bewerkstelligen.

Genau deshalb spielen Überschriften bei der Suchmaschinenoptimierung auch solch eine große Rolle. Die Programmierer geben daher im Suchalgorithmus an, dass der Inhalt zwischen den beiden <h1> Tags sehr hoch zu werten ist.

Die Neuerungen von HTML5

Dieser Ansatz nun wurde von HTML5 weiter verfolgt. Gegenüber den Vorgängerversionen bietet die 5-er Version einige Vorteile. So kann sie auch Audio- und Videoelemente sowie dynamische Grafiken darstellen. Dadurch ist das Webdesign flexibler und nicht auf Flash-Player oder andere Plug-ins und Erweiterungen angewiesen. Dies bedeutet, dass <video> und <audio> zu einem festen Bestandteil werden.

Microdata/RDFa bereitet die auf der Webseite in Textform vorhandenen Daten neu auf, wodurch Crawler wichtige Daten wie

  • Diskussionen
  • Event-Informationen
  • Revews
  • Produkte

einfacher sammeln können. Dies bringt allerdings auch den Nachteil mit sich, dass Google und Co. kein Interesse mehr daran haben könnten, den Besucher auf fremde Seiten zu leiten, wenn die Informationen auch sofort in den Suchergebnissen gezeigt werden können.

Die neuen Tags werden eine ganze Reihe neuer Inhalte an die Suchmaschinen weitergeben.

header
Kennzeichnet den Kopfbereich der Webseiten und gibt beispielsweise ein Logo, die Navigation oder eine h1-Überschrift wieder.

footer
Legt den Fußbereich fest und handelt in der Regel abschließende Informationen über die Webseite oder den Autor ab und steht nicht im direkten Zusammenhang mit den Inhalten.

details
Kennzeichnet ergänzende und themenbezogene Inhalte, die in machen Browsern standardmäßig ausgeblendet und durch einen Klick aktiviert werden müssen.

aside
Ist ähnlich einer Sidebar und der Inhalt musst nicht zwingend zum Webseiten-Inhalt passen.

selection
Differenziert die verschiedenen Bereiche und wird verwendet, um verschiedene Inhalte voneinander zu trennen.

article
Dieses Element gibt den eigentlichen Content an.

nav
Eignet sich hervorragend für die Auszeichnung der Navigation.

Suchmaschinenoptimierung mit HTML5

Als die Einführung von HTML5 bekannt wurde, entfachten sich unter den SEO-Experten heiße Diskussionen, inwieweit HTML5 Änderungen der Suchmaschinen mit sich bringt. Bisher gibt es allerdings noch keine Studie, welche die Auswirkungen im Ranking bei der Verwendung von HTML5 belegt.

Die mit 70,53 Prozent weltweit am häufigsten verwendete Suchmaschine Google verlangt ausschließlich einen sauberen Quellcode – der ist auch mit HTML4 oder anderen Versionen zu erreichen. Gleiches gilt für die Sichtbarkeit in anderen Suchmaschinen wie das in Deutschland noch relativ unbekannte Baidu (16,43 %), Yahoo (6,43 %) oder Bing (5,7 %).

Setzt man HTML5 und seine zuvor genannten Elemente richtig ein, haben auch die Suchmaschinen einen besseren Input, was die Gewichtung angeht. Da Google und Co. auch eine Barrierefreiheit voraussetzen, ist dies nur mit einer richtigen Deklaration der Elemente zu erreichen.

Gut durchdachte Snippets und die Verwendung von <Author>-Tags verhelfen bei einem sinnvollen Einsatz ebenfalls zu besserer Traffic. Insbesondere bei der Verknüpfung des Autor-Tags mit dem Google+ Profil könnte man sich als Autor zukünftig Vorteile erhoffen. Der Tag <license> verweist wiederum auf die Lizenz, unter der der Text veröffentlicht wurde.

In naher Zukunft ist davon auszugehen, dass die allermeisten CMS-Anbieter diese Attribute recht schnell einsetzen und nutzen werden – Schaden tut dies mit Sicherheit nicht.

Fazit: Google wird die Integration von HTML5 in ihren Algorithmus sicher nicht überstürzen und daher wird die Auswirkung von der 5-er HTML Version im SEO-Bereich vermutlich zunächst eher gering ausfallen. Jedoch verfügt HTML5 über einige Features, die sehr interessant für das technische SEO sind.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 1/5]
Empfehlen Sie uns bitte weiter:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedin
5 Antworten
  1. 50style
    50style says:

    Ich bin mir relativ sicher, dass der saubere Quellcode keine große Rolle für die Rankings spielt. Schaut man sich die Topplatzierten an (amazon, Preissuchmaschinen etc.) sind diese nicht sauber programmiert. Aber sie haben Reputation, Trust und Inhalt. Das sind dann wohl auch die wichtigen Rankingkriterien.

    Antworten
  2. Frank
    Frank says:

    hmmmm schade das ich immer noch fast alles alleine machen muss. Bis auf wenige Artikel in unseren Publikationen. Aber auf jeden Fall ein sehr hilfreicher Artikel. Ich glaube ich sollte mal überprüfen ob ich den Author Tag wirklich anständig nutze, ein einfaches Plugin das nie überprüft wurde…

    Ich muss mich wohl tiefer in das Thema einlesen… naja hab ja jetzt 4 Tage Zeit über Ostern 😉

    immer wieder interessant…

    Gruß Frank
    von Playstation Choice
    und Frankies Testwelt

    Antworten
  3. Raffael
    Raffael says:

    Die Frage ist, wie hoch wiegt der SEO Vorteil, den man derzeit durch HTML5 erzielt und wie viel schadet es derzeit HTML5 zu nutzen, weil ggf. noch User mit nicht HTML5 kompatiblen Browsern und Endgeräten unterwegs sind?

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.