Die SEOquake Toolbar, ein praktisches Werkzeug

SeoQuakeJedes Handwerk hat seine ganz speziellen Werkezeuge, was beim Dachdecker der „Mottek“ ist, ist beim Pizzabecker das Pizzablech und dem Elektriker sein Stromprüfer. Auch im Bereich der Suchmaschinenoptimierung haben sich über die Jahre, in denen die SEO-Agents sich anhand der Richtlinien der Google Search an den Möglichkeiten des Machbaren entlang zu hangeln, spezielle Tools heraus kristallisiert, die das tägliche Arbeiten mit dem Internet und das Erfassen von Informationen, die für das SEO und SEM Kampagnen unerlässlich sind.

Es gibt viele Tools, die vor allem zur Erstellung von Charts und Tables darauf zurückgreifen, in langen Suchprozessen mit vielen Abfragen auf Suchbegriffen, doch bisher mangelte es einer konkreten Einbindung eines Tools in die Browserstruktur in Form eines Plug-Ins, die dedizierte Informationen zu einem bestimmten Suchergebnissen in der Suchmaschine Google, aber auch in anderen Suchmaschinen Yahoo und weiteren Branchenriesen, denn auch wenn man es gern verdrängt: Google ist nicht die Welt, wenngleich auch ein großer Teil davon.

SEOquake ermöglicht ihnen genau diese Funktionen, und das mit der bequemen Einfachheit eines Plug-Ins für die bekannten Browser Google Chrome, Apple Safari und Mozilla Firefox. Ob weitere Browser in das Portfolio des Anbieters aufgenommen werden sollen, ist bislang nicht bekannt. Das Tool ist sehr einfach gestaltet und wird über die Plug-In-Verwaltung des jeweiligen Browsers innerhalb von wenigen Mausklicks konfiguriert. Dabei hat der User die Option, sich seine Darstellung der Suchindex-Parameter und SERP-Augaben ganz individuell und persönlich zusammen zu stellen, was im Gegensatz zu spezialisierten Tools mit wenigen Suchparametern eine weitaus höhere Flexibilität für den Nutzer bietet.

Sollte einmal doch nichts alles nach Plan laufen, so hat der Anbieter eine große Anzahl an ausführlichen FAQs auf der Webseite bereit gestellt, die hoffentlich jede Frage in jedem Browser zu beantworten weiß. Sollte das einmal nicht der Fall sein, so kann man sich darauf verlassen, das in der großen Community, in der sich SEOquake als bewährtes Tool erwiesen hat, immer der eine oder andere Pro-User die passenden Tips für sie bereit hält, wenn sie nur nett danach fragen. Hier ist die Google Search ihr Freund.

Die SEOquake-Leiste prüft im aktuellen Funktionsumfang dabei folgende Parameter von Suchmaschinen und Suchmaschinenergebnissen (SERPs, Search Enginge Result Pages) ab, die sie einfach und per Mausklick in einer Menü-Funktion zur Anzeige auswählen können, dabei unter anderem folgende Parameter und Ergebnisse:

Bitte beachten sie, dass die Abfrage zu vieler Parameter dazu führen kann, dass sie von Google als DdoS-Spammer eingestuft werden können, und ihre IP-Adresse entsprechend für Anfragen auf die stadiae gesperrt werden kann!

Google PR
Der aktuelle Google PageRank wird abgefragt und anzeigt. Der Pagerank bestimmt die von Google eingeschätzte Popularität einer Seite.

Google Index
Auf welcher Seite erscheint ihr Suchergebnis im Google Index. Dies kann praktisch sein, da die meisten SEO-Agents bereits personalisierte Ergebnisse von Google erhalten.

Google Link
Die Anzahl an Verlinkungen, die auf die aktuelle Seite verweisen. Das Ergebnis wird von Google bereit gestellt.

Google Cachedate
Datum der derzeitig im Google Cache hinterlegten Version der Webseite, die bei jedem Suchergebnis als Vorschau bereit gestellt wird.

Yahoo Index
Die Anzahl der von Yahoo indexierten Seiten der zugehörigen Domain.

Yahoo link
Stellt die von Yahoo indexierten Links und Cross-Links auf die entsprechende Seite (Nicht Domain!) dar.

Yahoo Linkdomain (LD)
Die Anzahl der Links, die auf die aktuelle Domain verweisen. Der Linkdomain Operator sucht und indexiert Seiten, die auf bestimmte Seiten und Subdomains verweisen.

Yahoo Directory
Die allgemeine Präsenz und damit Wertigkeit einer Domain innerhalb des Yahoo-Suchmaschinen-Bereichs.

MSN Index
Die Anzahl von MSN (Microsoft Social Network) erkannten und erfassten Seiten. Zudem kann SEOquake die weiterhin zwei weitere MSN-basierende Funktionen anwenden, mit der

Alexa Rank
Eine der wichtigsten Indikatoren für eine Webseite sind vor allem der Alexa Page Rank. An ihm wird auf internationaler Ebene bewertet, wobei die Maschine eine Vielzahl an Faktoren in ihre Bewertung mit einbezieht.

Wer weitere nützliche Tools für die Ausgabe von Search Engine Parametern und anderen Wertigkeiten sucht, der wird mit den anderen Produkten des Unternehmens sehr gut zurecht kommen. Zum einen wäre dort SEMrush, einem Vergleichstool, das auf den Suchmaschinenergebnissen und anderer Faktoren beruht. Unter anderem der Verlinkung durch Google AdWords, Suchbegriffen aus GAW, Geschätzem Traffic der Konkurrenzseiten, versteckter Suchbegriffe und vieler anderer Funktionen, oder eben WHOrush, einem groß angelegten Web-Analyzer, der mehr als 130 Millionen Webseiten, d.H. Registrierter TLDs abfragt und die zunächst unsichtbaren Verbindungen und Verknüpfungen untereinander sichtbar macht.

Wer mit SEOquake arbeiten will, tut sich einen großen Gefallen, da die Toolbar sehr dafür geeignet ist, sowohl vom Anfänger bis zum Vollblutprofi im SEM-Geschäft alle Bedürfnisse zu erfüllen, die man an ein Werkzeug aus diesem Bereich stellen kann. Daher geben wir dem Tool unsere absolute Freigabe und grünes Licht für unsere Leser!

Url zu den Toolbar Versionen: http://www.seoquake.com/

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Empfehlen Sie uns bitte weiter:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedin
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.