Karriere im Startup

Im Moment entstehen – durch die fortwährende Verbreitung des Web 2.0. angetrieben – sehr viele Startups, die zahlreiche neue Geschäftsfelder erschließen. Generell ist das Angebot an Arbeitsplätzen in solchen Unternehmen in den letzten Jahren zurückgegangen. Man versucht mit immer weniger Personal auszukommen, denn mit Hilfe von Online Tools erreicht man mehr mit weniger Ressourcen, und oft werden nur externe Mitarbeiter engagiert oder befristete Praktika vergeben.

Dennoch haben Google, Amazon und Xing in den letzten Jahren zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt und auch neu gegründete Startups suchen nach passenden Leuten. Gute Chancen haben insbesondere Informatiker, Programmierer, Designer und Wirtschaftswissenschaftler. Aber auch mit einem anderen Studienabschluss kann man sich einbringen, sofern man Kommunikationsfähigkeit und ein gutes Gespür für die Trends im Netz mitbringt.

Eine Stelle in einem Startup ist allerdings zumeist mit einem Risiko verbunden. Man weiß nicht, wohin sich das Unternehmen entwickelt und die Jobsicherheit ist nicht gegeben. Das erhöhte Risiko kann sich aber auch als große Chance entpuppen. Ist man von Anfang an Teil eines Startups, so kann man sehr schnell sehr weit kommen und die Erfolge des Unternehmens genau beobachten.

Vom Personal in einem Startup wird erwartet, dass es frische Ideen einbringt und lernfähig ist, sodass es dem enormen Tempo der Branche gerecht wird. Die Mitarbeiter müssen über den Tellerrand blicken können, betriebswirtschaftliche Grundlagen haben und gleichzeitig über Kenntnisse zur Funktionsweise des Internets verfügen.

Berufserfahrung wird nicht unbedingt vorausgesetzt, weshalb Startups insbesondere Berufseinsteiger ansprechen. Und gerade für einen Job im Startup bringen junge Menschen auch die privaten Voraussetzungen mit: Sie sind ungebunden und haben wenig zu verlieren. Umgekehrt sind die Erfahrungen, die man im Startup sammeln kann, umfassend und in einem traditionellen Unternehmen kaum möglich.

Man lernt in Startups, früh Verantwortung zu übernehmen und kann sich ein Kontaktnetzwerk erarbeiten. Das Arbeitsumfeld ist zumeist kreativ und innovativ und die Mitarbeiter haben ein hohes Maß an Selbstbestimmung und Eigenverantwortung. Geregelte Arbeitszeiten oder bezahlte Überstunden sind bei Startups hingegen unüblich, da das Budget in der Regel knapp ist. Vor allem als Entwickler kann man aber mit guter Bezahlung rechnen.

Abschließend lässt sich der Schluss ziehen, dass die Mitarbeit bei einem Startup im Lebenslauf auf jeden Fall einen guten Eindruck macht. Denn entweder hat das Startup erfolgreich durchgestartet und in der Zwischenzeit einen Namen auf dem Markt, oder man kann zumindest belegen, dass man risikobereit ist und äußerst wertvolle Erfahrungen gesammelt hat.

CAREESMA ÖSTERREICH
Universitätsstraße 4/5, A-1090 Wien
[email protected]

Dies ist ein Gastbeitrag erstellt von Careesma Österreich

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
Empfehlen Sie uns bitte weiter:
Facebooktwittergoogle_pluslinkedin
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.